Was ist Kampfer?

KampferKampfer oder Kampferbaum (Cinnamomum camphora)

Woher kommt Kampfer?

Kampfer, auch unter Campher bekannt, ist eine organische Verbindung, die aus dem Holz des Kampferbaums gewonnen wird.
Dieser ist in Ostasien heimisch und wird in vielen anderen Teilen der Welt angebaut wird.

Der Kampferbaum produziert ein stark riechendes ätherisches Öl namens Kampfer, das in der Medizin, Kosmetik, Parfümherstellung und anderen Branchen verwendet wird.

Das Kampferöl hat viele heilende Eigenschaften und wird häufig verwendet zur

  • Linderung von Schmerzen,
  • Entzündungen,
  • und Hautprobleme.

Zudem wird es auch in einigen traditionellen Heilmitteln und alternativen Therapien verwendet.
In der japanischen Kultur wird das Kampferöl ebenso in rituellen und zeremoniellen Praktiken verwendet.


Für was ist Kampfer gut?

Hier folgen einige der gängigsten Anwendungen von Kampfer:

  1. Traditionelle Medizin: Kampfer wird oft in der traditionellen Medizin verwendet, insbesondere in der ayurvedischen und chinesischen Medizin. Es wird verwendet, um Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu reduzieren und die Durchblutung zu fördern. Es wird auch als Antiseptikum und Antimykotikum eingesetzt, um Infektionen zu behandeln.
  2. Schmerzlinderung: Kampfer wird häufig in topischen Schmerzlinderungsprodukten wie Salben und Cremes verwendet. Es kann helfen, Schmerzen zu lindern, indem es die Blutzirkulation fördert und die Muskeln entspannt.
  3. Hustenmittel: Kampfer wird manchmal als Inhalationsmittel verwendet, um Husten und Atemwegsbeschwerden zu lindern.
  4. Insektenschutz: Kampfer hat eine abstoßende Wirkung auf Insekten und wird daher oft in Insektenschutzmitteln verwendet.
  5. Industrielle Herstellung: Kampfer wird auch in der industriellen Herstellung von Produkten wie Kunststoffen, Harzen und Duftstoffen verwendet.

Wie gefährlich ist Kampfer?

Kampfer ist wie bei vielen anderen Sachen nur bei Überdosierung gefährlich.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Toxizität von Kampfer auch von der Art des Kampfers abhängt, der verwendet wird.
Es gibt drei Arten von Kampfer:

  • synthetischer Kampfer,
  • natürlicher Kampfer und
  • Racemats-Kampfer.

Synthetischer Kampfer (kommerziell / industriell produziert) hat die höchste Toxizität und kann besonders gefährlich sein.

Es gibt auch bestimmte Personen, die ein höheres Risiko für Kampfervergiftungen haben, darunter Kinder, ältere Erwachsene und Menschen mit Leber- oder Nierenproblemen. Schwangere und stillende Frauen sollten ebenfalls vorsichtig sein und sollten Kampfer vermeiden.

Um das Risiko einer Kampfervergiftung zu minimieren, sollte Kampfer niemals oral eingenommen werden.
Es sollte auch nicht auf offene Wunden aufgetragen werden und sollte nicht bei Kindern unter zwei Jahren angewendet werden.
Die Verwendung von Kampfer sollte auch vermieden werden, wenn Sie allergisch darauf reagieren oder andere Medikamente einnehmen, die mit Kampfer interagieren können.

Wenn Sie Symptome einer Kampfervergiftung wie Krämpfe, Übelkeit, Schwindel oder Verwirrtheit bemerken, suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf.


Wie verwendet man Kampfer?

Kampfer kann auf verschiedene Arten verwendet werden (je nach Verwendungszweck und gewünschter Wirkung).
Das wären z.B.:

  1. Topische Anwendung: Kampfer kann als topisches Schmerzlinderungsmittel auf die Haut aufgetragen werden.
    Es wird oft in Form von Salben, Cremes oder Ölen verkauft und kann bei Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen und Schmerzen im Zusammenhang mit Entzündungen helfen.
    Kampfer kann auch zur Linderung von Insektenstichen oder Juckreiz verwendet werden.
    Bei der Anwendung auf der Haut sollte darauf geachtet werden, dass Kampfer nicht in offene Wunden oder in Augen, Mund oder Nase gelangt.
  2. Inhalation: Kampfer kann als Inhalationsmittel verwendet werden, um Husten und Atemwegsbeschwerden zu lindern.
    Es kann in Form von Dampfbädern, Inhalationsgeräten oder Nasendampfern eingeatmet werden.
    Diese Methode kann besonders bei Erkältungen, Grippe oder Allergien helfen.
  3. Aromatherapie: Kampfer wird oft in der Aromatherapie verwendet, um den Geist zu beruhigen und Stress abzubauen.
    Es kann in Form von Duftkerzen, ätherischen Ölen oder Raumdiffusoren verwendet werden.
  4. Insektenschutz: Kampfer hat eine abstoßende Wirkung auf Insekten und kann als natürliches Insektenschutzmittel verwendet werden.
    Es kann in Form von Kampferkugeln in Kleiderschränken oder Schubladen platziert werden oder als Bestandteil von Insektenschutzmitteln verwendet werden.

Externe Quellen:


Produkte mit Kampfer: